Under 40 Award: Bonner Nachwuchskräfte ausgezeichnet

Unter den Gewinnern des „Forty under 40 Award“ sind zwei Mitglieder von AFCEA Bonn e.V. Matthias Görtz und Daniel Heupel dürfen sich als herausragende Nachwuchskräfte über die Auszeichnung freuen.

Nominiert waren weltweit mehr als 120 Mitglieder, davon wurden 40 ausgewählt.

Mit dem Award zeichnet das internationale Anwenderforum AFCEA Mitglieder im Alter bis 40 Jahren aus, die einen besonderen Beitrag für ihre Organisation oder ihren Kunden durch den Einsatz von Informationstechnologie geleistet oder die Verbesserungen in einem technischen STEM-Bereich (Wissenschaft, Technologie, Industrie und Mathematik) ermöglicht haben.

Matthias Görtz ist „Segment Leiter Communications Services AUL“ bei der BWI Informationstechnik GmbH. Zu den ausschlaggebenden Kriterien für die Auszeichnung gehörten seine Leistungen für das Einrichten einer Multi Service Plattform (WAN)für die Bundeswehr und der Aufbau einer Carrier-Ethernet-Plattform sowie die Integration des Transportnetzplattform der BWI. Zudem automatisierte Görtz die Provisionierung im WAN auf Basis der Multi-Service-Plattform herstellerübergreifend. Görtz implementierte 2015 ein Wide Area Netzwerk mit 100GBit/s Übertragungskapazität auf Basis von MultiColor-Transpondern. Er baute auch die Übertragungskapazität für das Projekt HaFis, die Harmonisierung der Führungsinformationssysteme der Bundeswehr, auf. Görtz' Aktivitäten bildeten wichtige Grundlagen für die Konsolidierung der IT der Bundesregierung.

 

Diplom-Informatiker Daniel Heupel zeichnete sich bei der BWI Systeme GmbH besonders in der Software-Entwicklung der Automationswerkzeuge für den Serverbetrieb aus. Grundlage hierfür bildet die zentrale Integration der Systems-Management, Security- und Monitoring-Werkzeuge der Rechenzentren in eine übergreifende Dashboard- und Managementplattform (CompAss). Auf diesem modularen Ansatz basiert die heutige Automation der Security- und Deployment-Prozesse in den Rechenzentren (Rz) der BWI. Durch Heupels persönlichen Einsatz wurde 2016 die neue CompAss-Version als Dash-Board-Integration von Security- und Monitoring-Informationen im Unternehmen erfolgreich eingeführt. Auch mit der Integration der Plattformen „Pure App“ und „vRealize“ in die Automation konnte Heupel die Leistungsfähigkeit seiner Schnittstellenentwicklung beweisen. Diese Leistungen bilden die Grundlage für die Weiterentwicklung in Richtung Cloud-Automation.

Die Preisverleihung fand am 14. Juni im Rahmen des Defensive Cyber Operations Symposium in Baltimore statt.