ECOS TECHNOLOGY GMBH

F 22 - ECOS

Stand: F 22                                                                                                                                                      FOYER EINGANGSBEREICH

Die ECOS Technology GmbH hat sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von IT-Lösungen für den hochsicheren Fernzugriff (Remote Access) sowie die Verwaltung von Zertifikaten und Smartcards spezialisiert. Zu den Kernprodukten, die in unterschiedlichsten Branchen eingesetzt werden, zählt die ECOS SECURE BOOT STICK Serie und die PKI und Key-Management-Lösung ECOS TRUST MANGEMENT APPLIANCE.

ECOS beschäftigt sich seit 1999 mit der IT-Sicherheit im Rahmen von Netzwerk-Infrastrukturen. Das deutsche Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Oppenheim bei Mainz.


ECOS SECURE BOOT STICK®

Die ECOS SECURE BOOT STICK Produktfamilie bietet extreme Sicherheit beim Remote Access für Bundesbehörden und Unternehmen mit höchst sensiblen Daten

Mit dem ECOS SECURE BOOT STICK [ZX] sowie dem ECOS SECURE BOOT STICK [SX] präsentiert ECOS Technology auf der AFCEA 2021 Lösungen für den Fernzugriff (RAS), die speziell auf extrem hohe Sicherheitsanforderungen bei der Bundeswehr sowie in geheimschutzbetreuten Unternehmen zugeschnitten sind. Beide Produkte sind nach den strengen BSI-Kriterien für den Geheimhaltungsgrad VS-NfD, NATO-RESTRICTED sowie EU-RESTRICTED zugelassen. Selbst von privat genutzten, potenziell unsicheren PCs und Notebooks ist damit ein vollständig geschützter Zugriff auf sensible Daten möglich. Die Lösung eignet sich dadurch optimal für unterschiedlichste Einsatzszenarien im Bereich mobiles Arbeiten und Home-Office.

Der handliche ECOS SECURE BOOT STICK [SX] verfügt über einen integrierten Smartcard-Reader für Smartcards im kompakten SIM-Karten-Format.

Der ECOS SECURE BOOT STICK [ZX] ist speziell für die Bundeswehr konzipiert und kann den Bundeswehr-Truppenausweis zur Authentisierung nutzen. Die jeweiligen Smartcards dienen gleichzeitig der Absicherung zentraler Prozesse wie etwa der Anmeldung am Gateway, Aktualisierung oder Easy Enrollment. Über eine Multi-Faktor-Authentisierung per zusätzlicher PIN-Eingabe direkt am Gerät noch vor dem eigentlichen Boot-Vorgang wird ein besonders hohes Sicherheitsniveau erreicht. Die Basis für den Remote-Zugriff ist eine speziell gehärtete Linux-Umgebung. Alle relevanten Komponenten wie Firmware und Bootloader liegen auf schreibgeschützten Partitionen und sind zudem digital signiert und manipulationsgeschützt. Erst nach erfolgreicher Authentifizierung wird eine sichere VPN-Verbindung zwischen Endgerät und Gateway aufgebaut.

Der ECOS SECURE BOOT STICK [SX] und [ZX] werden über mitgelieferte Anschlusskabel wahlweise per USB, USB-C oder Micro-USB verbunden. Das gewährleistet neben einer komfortablen PIN-Eingabe auch flexible, zukunftssichere Anschlussmöglichkeiten an Notebooks, Ultrabooks, Desktop-PCs  und Intel-basierten Tablets.

Themenschwerpunkte auf der AFCEA 2021

  • Hochsicherer, BSI-zugelassener Remote-Zugriff (z.B. auf VS-NfD-Daten)
  • Secure Videoconferencing
  • Stärkung der Bundeswehr als attraktiver Arbeitgeber
  • Remote Access in Weiterbildung und Schulung
  • Ortsunabhängiger Zugriff auf SASPF
  • Einbindung von Reservisten in die IT-Infrastruktur
  • Remote Access bei Auslandseinsätzen
  • Fernzugriff bei der zivil militärischen Zusammenarbeit
  • Einsatzszenarien mobiler Beobachter
  • Vereinbarkeit Familie und Beruf im Bundeswehralltag
  • Software „Made in Germany“

Kontakt:

ECOS Technology GmbH
Sant’ Ambrogio-Ring 13 a-b
55276 Oppenheim
Telefon: 06133 939-200
E-Mail: info@ecos.de
www.ecos.de