Mitgliedsfirmen von AFCEA Bonn e.V. stellen sich vor

Mittagsforum der CGI

V.l. Marco Burk, AFCEA-Vorsitzender Erich Staudacher, Dr. Falko Hagebölling, Andreas Pankratz und Jens Elstermeier (Foto: CGI).
V.l. Marco Burk, AFCEA-Vorsitzender Erich Staudacher, Dr. Falko Hagebölling, Andreas Pankratz und Jens Elstermeier (Foto: CGI).

Freitag, 27. März 2015
in das Hotel Kameha Grand, Am Bonner Bogen 1, 53227 Bonn

Beginn: 10:00 Uhr, Registrierung ab 09:30 Uhr, Ende ca. 14:30 Uhr

Auch dieses Jahr setzen wir die Tradition der gemeinsam mit einer Mitgliedsfirma durchgeführten Mittagsforen fort. Das erste Mittagsforum 2015, veranstaltet gemeinsam mit dem Unternehmen CGI, greift das Thema der Diensteorien-tierung im Kontext moderner Führungsunterstützung auf und trägt die Überschrift:


„Führungsunterstützung as a Service"
(Chancen und Herausforderungen in der Harmonisierung der Führungsunterstützungsdienste)

Insbesondere der aktuelle Sachstand bezüglich der Harmonisierung der Führungsinformationssysteme (HaFIS) und der damit verbundene Ausblick zeigen, dass Diensteorientierung maßgeblich die Realität aktueller Führungsinformations-systeme für den multinationalen und ressortübergreifenden Einsatz bestimmt. Die Förderung des Dialogs zwischen An-wendern, Angehörigen von Lehre und Forschung sowie Herstellern und Dienstleistern auf allen Gebieten der Informa-tions- und Kommunikationstechnik ist unsere Hauptzielsetzung. Erneut wollen wir mit diesem Forum deshalb einem ausgewählten Personenkreis die Möglichkeit zu einem intensiven Informationsaustausch bieten.

Programm

10:15 Uhr     Begrüßung durch GenMaj Erich Staudacher, Vorsitzender AFCEA Bonn e.V.
                     Thematische Einführung durch Marco Burk, Vice President Business Engineering, CGI Deutschland Ltd. & Co. KG

10:30 Uhr     Führungsunterstützung as a Service
                     Brigadegeneral Dr. Michael Heinz Färber, Stv Kdr FüUstgKdoBw

11:15 Uhr     Vorstellung CGI
                     Lösungen, Services und Zusammenarbeit mit Bundeswehr und NATO
                     Andreas Pankratz, Key Account Director Bundeswehr, CGI Deutschland Ltd. & Co. KG

11:30 Uhr Kaffeepause

12:00 Uhr     HaFIS – Führungsunterstützungsdienste für den Einsatz
                     Jens Elstermeier, Director Defence Germany, CGI Deutschland Ltd. & Co. KG

12:30 Uhr     C2IX mobile – Unterwegs im Einsatz
                     Dr. Falko Hagebölling, Product Manager Mobile Services, CGI Deutschland Ltd. & Co. KG

13:00 Uhr     Zusammenfassung und Diskussion
                     Marco Burk, Vice President Business Engineering, CGI Deutschland Ltd. & Co. KG

13:30 Uhr     Vertiefende Gespräche bei einem Mittagsimbiss

Zu den Vorträgen

Der Zuspruch, den die Veranstaltung mit mehr als 120 Teilnehmern aus Bundeswehr, BMVg, Organisationen der öffentlichen Sicherheit und der Industrie erfahren hat, zeigt, dass Serviceorientierung längst mehr als nur eine Zukunftsvision ist und die Realität von Bedarfsermittlung und -deckung maßgeblich bestimmt.

Dem Thema der Veranstaltung folgend, steckte der stellvertretende Kommandeur des Führungsunterstützungskommandos der Bundeswehr, Brigadegeneral Dr. Michael Heinz Färber, mit seinem Vortrag zu serviceorientierter Führungsunterstützung den Rahmen für die weiteren Vorträge.

Im Anschluss stellte Andreas Pankratz, Key Account Director Bundeswehr bei CGI, das Unternehmen vor, wobei insbesondere die langjährige Partnerschaft zwischen CGI und Bundeswehr im Fokus stand.

Jens Elstermeier, Director Defence Germany bei CGI, griff mit seinem Vortrag die aktuellen Entwicklungen und Ausblicke auf die erfolgreiche Umsetzung von Führungsunterstützungsdiensten im Kontext HaFIS auf.

Inhaltlich abgerundet wurde die Veranstaltung durch die Präsentation und die Vorstellung von Führungsunterstützungsdiensten für die „letzte Meile“. Anhand der Lösung „C2IX mobile“ demonstrierte Dr. Falko Hagebölling, Product Manager Mobile Solutions bei CGI, den Ausblick auf die Mehrwerte von Führungsunterstützungsdiensten auf mobilen Geräten für den einzelnen Soldaten im Einsatz.

Nach dem offiziellen Programm bot sich bei einem Imbiss die Gelegenheit zum Austausch und Networking. 

Die Vorträge können bei Bedarf über die AFCEA-Geschäftsstelle angefordert werden.