AFCEA Studienpreis wieder verliehen

AFCEA Studienpreis wieder verliehen

Die Preisträger 2022 des Studienpreises Foto: AFCEA

Nach einem Jahr Pause hat AFCEA Bonn e.V. erneut den AFCEA Studienpreis verliehen. In diesem Jahr wurden im Rahmen der AFCEA Fachausstellung sechs Absolventen für ihre Arbeiten ausgezeichnet.

Der Preis ist 2022 mit insgesamt 20.000 Euro dotiert. Bewertet wurden insgesamt 19 eingereichte Arbeiten aus sieben Hochschulen.

Die beiden Erstplatzierten erhalten jeweils 5.000 Euro. Die Jury zeichnete Markus Krestel (Betreuer ist Professor Dr. Wolfgang Koch) von der Universität Bonn für seine Arbeit „Sensor Path Planning for Multi-Emitter Localization using Policy Rollout“ und Helena Balabin (Betreuer ist Professor Dr. Paul Plöger) von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg für ihre Arbeit „Multimodal Transformers for Biomedical Text and Knowledge Graph Data“.

Mit jeweils 3.000 Euro wurden drei Absolventen auf dem 2. Platz ausgezeichnet:

Kai Dinghofer (Prof. Dr. Heinrich Fassbender), Fachhochschule Aachen: „Engineering a Hybrid Reciprocal Recommender System Specialized in Human-to-Human Implicit Feedback“

Peter Toth (Prof. Dr Peter Knott), RWTH Aachen: „Design and Implementation of an Ultra-Wideband Radar Receiver Operating up to 50 GHz and Frequency Band Characterization in a Cryogenic Environment“

Arun Rajendra Prabhu (Prof. Dr. Paul Plöger), Hochschule Bonn-Rhein-Sieg: „An investigation of regression as an avenue to find precision-runtime tradeoff for object segmentation“

Mit 1.000 Euro wurde der 3. Platz prämiert:

Oberleutnant Jonas Hofmann (Prof. Dr. Andreas Knopp), Universität der Bw München: „Cyclostationary Signal Detection and Doppler Rate Correction for LEO Nanosatellites in the ISM Band“

Die Abstracts der Master-Arbeiten können Sie hier herunterladen.