Europäische Young AFCEANs: Premiere gelungen

Robert Shea, Präsident und CEO AFCEA International, bei der Eröffnung (Quelle: AFCEA)

Robert Shea, Präsident und CEO AFCEA International, bei der Eröffnung (Quelle: AFCEA)

Austausch im Rahmen eines Workshops (Quelle: AFCEA)

Austausch im Rahmen eines Workshops (Quelle: AFCEA)

Premiere für die jungen AFCEA Mitglieder in Europe: Zum ersten Mal trafen sich die sogenannten „Young AFCEANs“ – Mitglieder im Alter von 40 Jahren und jünger – in Berlin zu einer Europäischen Young AFCEAN Konferenz. Die Teilnehmer sollten neben fachlichen Inhalten auch Tipps für ihre Karriereplanung und ihrem Engagement bei AFCEA erhalten.

Organisiert wurde die Veranstaltung von Sebastian Leinhos aus der Berliner Gruppe der Young AFCEANs mit Unterstützung von AFCEA Europe, AFCEA Bonn und AFCEA Kaiserslautern. 

Generalleutnant (a.D.) Robert Shea, Präsident und CEO AFCEA International, eröffnete die Konferenz mit knapp 30 Teilnehmern mit der Aufforderung, die bisherige Organisation von AFCEA und ihre Führung mit neuen Ideen herauszufordern, um als AFCEA attraktiv und kompetent zu bleiben.

Inhaltlich bildete vor allem das Thema „Cyber“ einen Schwerpunkt. Oberst i.G. Armin Fleischmann, Referatsleiter BMVg Pol II 5, berichtete über die Bemühungen der Bundeswehr, sich für den Informationsraum neu aufzustellen. Ömer Hasret, NATO Communications and Information Agency, stellte die Cyberstrategie der NATO vor. 

Welche IT-Trends das Leben und Arbeiten allgemein bestimmen werden, wurde von Unternehmen dargestellt. Falk Steinbrück, IBM, und Chirstian Hahn, Microsoft, stellten dabei Forschungs- und Entwicklungsergebnisse ihrer Firmen dar. 

Mit einem eigenen Karriereworkshop ging die Konferenz besonders auf die Bedürfnisse des Publikums ein. Master Seargeant Etienne P. Tousignant, Karrierebereater bei der US Air Force, sprach über erfolgreiches Scheitern und die eigene Kraft zur Selbstverbesserung. Jörn Becker, ATOS, stellte den Einstieg und Entwicklungsmöglichkeiten bei einem IT-Konzern vor.

In einer gemeinsamen Abendveranstaltung mit der parallel organisierten AFCEA Student Conference konnten sich Mitglieder aus den europäischen Student Clubs über die Möglichkeiten als Young AFCEANs informieren. Insgesamt 60 Young AFCEANs kamen an diesem Abend zusammen.

Besuche des Reichstags und des Verteidigungsministeriums rundeten die Konferenz ab. Jochen Reinhardt, Co-Vice President AFCEA Europe und Repräsentant der Young AFCEANs in Bonn, war zufrieden mit der Veranstaltung: „Wir haben junge Menschen zusammengebracht, neue Ideen für AFCEA entwickelt und Interesse für mehr Engagement geweckt.“