110. Fachveranstaltung AFCEA Bonn e.V.

Big Data 4.0 - Analyse und Schutz

Dienstag, 5. Dezember 2017, 18:00 – 21:30 Uhr 
Fraunhofer FKIE, Fraunhoferstraße 20, 53343 Wachtberg-Werthhoven

Die Menge der Daten der Menschheit wächst explosionsartig, hat bis 2017 mehr als 12 Zetabyte erreicht - dem Umfang von 36 Millionen US-Kongressbibliotheken - und verdoppelt sich weiter in weniger als 2 Jahren.

Aus Suchanfragen im Internet auf die Verbreitung der Grippe schließen; Schäden an Bauteilen eines Flugzeugtriebwerks vorhersagen; die Inflationsrate nahezu in Echtzeit ermitteln; potenzielle Verbrecher fassen, noch bevor sie das Verbrechen begangen haben: Die Versprechen von Big Data sind so atemberaubend wie vielschichtig.

Um Big Data zu charakterisieren, wurden von vielen Medien häufig die drei "Vs" herangezogen: die englischen Begriffe volume, velocity und variety. Es sind aber nicht allein die gigantischen Datenmengen, die das Big-Data-Problem ausmachen. Auch die fehlende Struktur - von polystrukturierten Daten ist die Rede - und die unterschiedlichen Formate sind für die herkömmliche Unternehmenssoftware äußerst problematisch. Für die Analyse dieser riesigen Datenmengen ist besondere Big Data Analytics Software erforderlich, welche im Voraus zur Datengewinnung und im Nachhinein zur Auswertung der Daten eingesetzt wird - umso herausfordernder, je echtzeitnäher die Auswertung bei streaming data erfolgen muss. Der Schutz dieser Software gegen unbefugten Zugriff und Manipulation ist für alle Lebensbereiche bis hin zu den Streitkräften von vitaler Bedeutung.

Programm

Begrüßung:                                Generalmajor a.D. Erich Staudacher, Vorsitzender AFCEA Bonn e.V.
Einführung und Moderation:     Oberst a.D. Friedrich W. Benz, Vorstand AFCEA Bonn e.V. und Leiter AFCEA Fachausstellung

„SASPF und Big Data - Was wollen die eigentlich von mir ?"
Oberst i.G. Michael Hauschild, BMVg, Abteilung CIT,
RefLtr CIT II 5 Prozessorientierte IT-Unterstützung, SASPFund IT-Prozessgestaltung, Bonn

„Data Science für  Cyber-Sicherheit im Anwendungskontext ‚Threat Intelligence‘  “
Frank Irnich, SAP Deutschland, Strategic Business Development Manager,  Köln

Pause mit Imbiss

Streaming Analytics – Schlüsseltechnologie auf dem digitalen Gefechtsfeld“
Christoph Reich, Software AG, Director Defence Business, Darmstadt

Den Wald vor lauter Vorfällen – Big Data für die Meldepflicht bei Kritischen Infrastrukturen“
Paul Weissmann, KPMG, Senior Manager im Bereich Cyber Security

Programm zum download

Organisatorisches

Der Tagungsbeitrag beträgt für Nichtmitglieder 15 Euro, für Mitglieder 5 Euro (inklusive Imbiss).

Zur Online-Anmeldung (bis 1. Dezember 2017 möglich).
Eine namentliche Anmeldung ist wegen der Einlasskontrolle unbedingt erforderlich.

 zum Routenplaner für Ihren Weg zu Fraunhofer FKIE

Einlass ab 17.15 Uhr                                                                            zurück zur Startseite