AFCEA Bonn e.V. - seit 1983

1983: AFCEA-Gründungsveranstaltung in Bonn

Im Frühjahr 1983 trafen sich in Bonn Vertreter von Bundeswehr, Öffentlichem Dienst, Forschung und Industrie, um das deutsche Chapter des Internationalen Dachverbands AFCEA (Armed Forces Communication Electronics Association) zu gründen.

Der Initiator, Eberhard Müller-von der Bank, gehört ebenso wie Rainer Ramin, Begründer der Fachausstellung und langjähriger Fachmesseorganisator, zu den Gründungsmitgliedern, die immer noch AFCEA Bonn e.V. eng verbunden sind.

Im Herbst 1983 wurde die erste Vorstandssitzung im Saal des Rathauses in Bonn-Beuel einberufen. Die Mitgliederversammlung beschloss, AFCEA Bonn als eingetragenen Verein zu führen. Ehrengast war der damalige Stellvertretende  NATO-Oberbefehlshaber General Günter Kiessling, dessen Besuch in Bonn ihm seinerzeit zusätzliche Schwierigkeiten im Rahmen der "Kiessling-Affäre" bereitete.

Eberhard Müller-von der Bank

Start mit "Btx"
Ziel des Vereins war es, den Informationsaustausch zwischen Bedarfsträgern und Bedarfsdeckern, zwischen Anwendern und Herstellern zu intensivieren.
Dies wurde zunächst primär über die regelmässigen Fachveranstaltungen (in den Räumen der FGAN Wachtberg-Werthoven) realisiert.

Rainer Ramin

Die erste Fachveranstaltung startete im November 1983 mit dem Thema "Bildschirmtext". Neben Fachvorträgen wurden zahlreiche Präsentationen geboten. Aus der Idee Rainer Ramins, den Informationsaustausch in einem größeren Rahmen anzubieten und neben Vorträgen auch "etwas Hardware" zu zeigen, wurde 1986 die Fachausstellung geboren. Bereits die erste Ausstellung mit dem Leitthema "Bürokommunikation" war ein voller Erfolg. Inzwischen hat sie sich zu der wichtigsten Veranstaltung von AFCEA Bonn e.V. entwickelt.  Veranstaltungsort seit 1986 ist die Stadthalle Bonn-Bad Godesberg.